Vorstellung neuer Programmbibliotheken: F-Droid Update Channels

Um die Verbreitung des F-Droid-Ökosystems zu vervollständigen, stellen wir die F-Droid Update Channels vor. Es ist eine Reihe von Programmbibliotheken für Apps, um Updates zu finden, egal von wo diese ursprünglich heruntergeladen wurden. In weiten Teilen der Welt ist es durchaus üblich, Android-APKs nicht über die App-Stores zu beziehen, in die die Entwickler sie hochladen.

  • App-Stores von Drittanbietern durchkämmen andere App-Stores nach APKs
  • APKs werden via Bluetooth übertragen, direkt aufgespielt, heruntergeladen, usw.
  • Anwender teilen APKs über Dienste wie Aptoide

Um sicherzustellen, dass Ihre App immer Aktualisierungen erhalten kann, stellen wir zwei spezielle Bibliotheken vor:

“Get F-Droid”, oder auch org.fdroid.getfdroid

Überprüft, ob F-Droid installiert ist. Falls nicht wird sie dem Anwender dabei helfen, F-Droid auf sichere Weise herunterzuladen und zu installieren. F-Droid liefert dann die Update-Kanäle für alle auf F-Droid verfügbaren Apps.

“App Updater”, auch org.fdroid.appupdater

Sorgt für aktuelle Apps, indem das durch die Entwickler eingerichtete, fest programmierte App-Repository überprüft wird. Ähnelt der beliebten Bibliothek “App Updater”, erledigt aber alles sicher durch Verwendung der von F-Droid signierten Metadaten. Die fdroidserver-Werkzeuge kümmern sich um die Erstellung und Wartung des App-Repository.

Mit den Google Play-Nutzungsbedingungen vereinbar

Beide Bibliotheken prüfen auch, ob Google Play installiert ist, wenn ja, werden sie sich selbst deaktivieren. Das ermöglicht Apps die Bibliothek in APKs zu integrieren, die zu Google Play hochgeladen werden, da die Google Play-Nutzungsbedingungen nicht verletzt werden.