TWIF 36: F-Droid auf dem 35C3 und ZDF

Diese Woche In F-Droid 36, Woche 52, 2018 Feed

In dieser Ausgabe: Zweiter Teil von @Izzy’s Artikelreihe erhältlich, datenschutz-fokusierter Beitrag im ZDF, F-Droid schafft 35C3 und F-Droid 1.5 veröffentlicht. Diese Woche 3 neue und 90 aktualisierte Apps.

F-Droid ist ein Repository verifizierter Free & Open Source Android Apps, ein Client, um darauf zuzugreifen, sowie ein ganzes “App Store Set”, das alle notwendigen Werkzeuge zum Einrichten und Betreiben eines App Stores bietet. Es ist ein gemeinschaftlich geführtes freies Softwareprojekt, das von einer Vielzahl von Mitwirkenden weiterentwickelt wird. Das ist ihre Geschichte der letzten Woche.

Zweiter Teil von @Izzy’s Artikelreihe über F-Droid erhältlich

Für diejenigen, die darauf warten, Teil 2 von @Izzy’s F-Droid-Serie ist nun online: F-Droid für fortgeschrittene Anwender und Entwickler. (In Englisch. Deutsche Version in Kürze.)

Beitrag über F-Droid im ZDF

Das ZDF veröffentlichte, um seinen Lesern beim Schutz ihrer Privatsphäre in Android zu helfen, einen Beitrag (in Deutsch), in dem F-Droid und 10 seiner Apps vorgestellt wurden: https://www.zdf.de/nachrichten/heute/zehn-freundliche-android-apps-100.html

Torsten @Grote wurde für diesen Artikel interviewt, und da nicht alle Informationen in den ZDF-Beitrag fanden, hat er den kompletten Wortlaut in seinem Blog veröffentlicht.

Zwischenzeitlich erinnerte uns Mike Kuketz daran, dass, wenngleich dieser Beitrag sehr schön sei, es die ZDF-Mediathek-App ausschließlich im Play Store gibt und sie ohne die Google Play Services in keinster Weise funktioniert.

(Das ZDF ist Deutschlands zweiter öffentlich-rechtlicher Fernsehsender.)

F-Droid auf dem 35C3

Wir hatten ein fantastisches Treffen am ersten Tag des 35C3. Die Entwickler von K-9 Mail, Tusky, Offi, NewPipe und Conversations waren alle da (und wahrscheinlich ein paar mehr)! Danke allen fürs Kommen.

Neue Apps

  • Trime: Chinesische Eingabemethode mit Rime Input Method Engine.
  • OOS Firmware Extractor: Firmware offizieller OnePlus-ROMs extrahieren.
  • VLC: Der VLC Media Player kehrt ins Hauptrepository zurück! VLC ließ sich sehr schwer bauen, sodass wir ihn nur gelegentlich aktualisieren konnten, diese Updates landeten geradewegs im Archiv. Wir glauben, dass wir den Build-Prozess nun soweit unter Kontrolle haben, dass VLC im Hauptrepository auf dem neusten Stand bleibt.

Aktualisierte Apps

Insgesamt wurden diese Woche 90 Apps aktualisiert. Hier die Höhepunkte:

  • F-Droid F-Droid 1.5 kam raus! Diese Version bringt Verbesserungen und Korrekturen für den “Nachbarschaftstausch”, überarbeitete Übersetzungen, die Unterstützung eines Tauschs über die SD-Karte, eine Bereinigung der App-Details hinsichtlich Anwendererlebnis und Sprache sowie die Unterstützung (ROM-/OEM-/anbieterseitig) ergänzter Repositories mithilfe von additional_repos.xml.

    Diese Version wird noch nicht zur automatischen Installation vorgeschlagen, aber wenn Sie gewillt sind, sich mit Bugs zu befassen und beim Testen zu helfen, können Sie die “Versionen”-Liste aufklappen und sie manuell installieren.

  • DuckDuckGo Privacy Browser erhielt ein Update von 5.13.0 auf 5.15.1, das die Einsatzmöglichkeit einer anonymen Übersicht, neue Einstellungen zum automatischen Löschen Ihrer Tabs und Daten und versteckte Verbesserungen, um den Datenlöschvorgang weiterzuentwickeln, mitbringt.

  • Riot.im und miniVector aktualisiert von 0.8.18 auf 0.8.20, aktiviert letztlich standardmäßig Lazy Loading (schneller und weniger speicherintensiv) sowie jetzt mit vollständigem RTL-Support, der Möglichkeit, Ihr Profilbild vor dem Senden zuzuschneiden, der Fähigkeit die Statusleiste auszublenden, um mehr Platz auf dem Bildschirm zu haben, besserer Verarbeitung fehlender Parameter in Slash-Befehlen, der Unterstützung, zu verwerfende und auszuschließende Nachrichten festzulegen, Integration der AGB-Einwilligung in den Registrierungsablauf und vielen kleineren Verbesserungen und Korrekturen.

  • Nextcloud aktualisiert auf 3.4.1 mit den folgenden Änderungen:
    • Download beim Erstellen von Freigabeverknüpfungen ausblenden
    • direkte Dateibearbeitung mit Collabora Server 4.0
    • standardmäßige Sortierung gelöschter Dateien nach Löschdatum
    • Setedit-Notizen zu Freigaben
    • Suche in Textdateien
    • Aktionen nach Benachrichtungen
    • beim Hochladen sich an letzten Pfad erinnern
    • Datei im Talk Room freigeben
    • Anzeige der lokalen Größe in der Ansicht “on device”
    • SSO Add Request Header für die Deck-App
    • verschiedene Fehlerlösungen
  • Mysplash wurde von 3.4.1 auf 3.4.5 aktualisiert, nun mit einem App-Download-Manager, Option einen Download-Manager auszuwählen, automatischem Nachtmodus sowie verschiedenen kleineren Änderungen und Korrekturen.

  • Featured Conversations & Quicksy aktualisiert: Just a point release seit dem TWIF 34, aber 2.3.10+fcr besitzt einige nette Verbesserungen:
    • Synchronisation von Gruppen-Chat-Beitritten/Austritten über mehrere Clients
    • Reparatur des Versands von PGP-verschlüsselten Nachrichten als Schnellantwort
    • Versuch, den Ausgangsstandort in ShareLocation basierend auf der SIM-Karte zu erraten
    • Anzeige einer Warnung vor Betreten eines nicht privaten Raums (möglicherweise soll die JID ja nicht bekannt werden)
    • Anzeige einer Akzeptieren-Schaltfläche zur Bestätigung eines SASL-Downgrade (z. B. bei neu konfiguriertem Server)

    … aber die eigentliche Neuigkeit ist, dass dank der Bemühungen von Alex Palaistras, die Android-Mindestanforderung auf Android 4.1 gesenkt wurde. Zuvor saßen Anwender, die nicht Android 4.4 (oder neuer) hatten, und Nutzer von Jolla/Blackberry-Geräten mit eingeschränkter Android-Kompatibilität auf Conversations 1.23.8 fest oder mussten auf Conversations Legacy ausweichen. Mit dieser Änderung können sie mit den aktuellsten Conversations- (und Quicksy-Versionen) den neusten Stand erreichen. Soviel sei gesagt, lesen Sie am besten alle Änderungsprotokolle zwischen 1.23.x und 2.3.10, damit Sie nicht von dem neuen Kram (Wischen entfernt, OTR entfernt und so weiter und so fort) überrascht werden.

  • Mastalab wurde von 1.41.2 auf 1.50.3 aktualisiert:
    • Der Fehler beim Sprung auf der Zeitachse (mehr abholen/nach unten blättern) wurde endlich gefunden und behoben!
    • Neue Sprache: Norwegisch
    • Bessere Verwaltung von Live-Benachrichtigungen
    • Schnelles Umschalten zwischen Konten ermöglichen
    • Schnelleres Öffnen von Profilen
    • Lösung für fehlende, benutzerdefinerte Felder in bestimmten Profilen
    • Verschiedenerlei Layout-Verbesserungen und Fehlerkorrekturen

    Mittlerweile kam schon 1.61 heraus und wird bald auf F-Droid erwartet, also Augen offen halten nach Pixelfed-Kompatibilität und vollständig anpassbaren Tag-Zeitachsen.

  • KISS launcher ist ein blitzschneller, auf Suche basierender Launcher für Ihre Apps, Kontakte und Einstellungen. In diesem Update von 3.5.2 auf 3.6.1 wurde das System zum Einlesen der Symbole umgestaltet und soll nun schneller sein. Es gab daneben kleine Verbesserungen an der Anpassung der Suchmaschinen und die Option, SMS-Absender im Verlauf zu ergänzen, wurde entfernt, um die Play Store-Richtlinien zu erfüllen.

  • Fennec F-Droid wurde auf 64.0.1 aktualisiert, mit schnellerem und reaktiverem Scrollen. Es gibt Leistungsverbesserungen für Anwender, die Passwort-Manager-Apps installiert haben, und der Ladeanzeiger braucht weniger CPU und Strom. Ab jetzt werden Dateien, die im Download-Ordner gespeichert sind, nicht mehr bei Deinstallation von Fennec gelöscht. Dateien, die vor dieser Aktualisierung heruntergeladen wurden, werden weiterhin gelöscht werden: um sich dagegen abzusichern, verschieben Sie sie in einen anderen Ordner.

  • Transdroid ist ein Manager für Bittorrent-Clients, der alle beliebten Clients wie µTorrent, Transmission, rTorrent und viele weitere unterstützt. Diese Aktualisierung bringt uns von 2.5.10 nach 2.5.14 und schließt Lösungen für Deluge Adapter Datei-Uploads, für einige Absturzursachen in Grenzfällen bzw. bei Hintergundaktivitäten sowie weitere Korrekturen ein, und sollten Sie es nicht bemerkt haben, darunter eine Korrektur, sodass er wieder auf F-Droid erstellt werden kann. Der nicht funktionierende Barcode-Scanner wurde entfernt, die Unterstützung für Android 9 plaintext (non-TLS) hinzugefügt, die qBittorrent-Standorteinstellung wird jetzt unterstützt und Dateigrößen in GB werden zweistellig angezeigt.

Und das war’s in diesem Jahr! Alles Gute und auf Wiedersehen in 2019!

Anregungen und Rückmeldung

Haben Sie wichtige Updates einer App, über die wir schreiben sollten? Senden Sie Ihre Tipps über Mastodon ein! Senden Sie sie an @fdroidorg@mastodon.technology und denken Sie an einen #TWIF-Tag. Oder nutzen Sie den TWIF submission thread im Forum. Einsendeschluss für das nächste TWIF ist Donnerstag 12:00 UTC.

Ein allgemeines Feedback kann ebenfalls über Mastodon abgegeben werden oder, wenn Sie gerne an einem Live-Chat teilnehmen möchten, dann finden Sie uns in #fdroid auf Freenode, auf Matrix über #fdroid:f-droid.org oder auf Telegram. Alle diese Orte werden miteinander verbunden, Sie haben also die Wahl. Sie können sich uns auch im Forum anschließen.