Mitarbeit

Das Projekt wird ausschließlich von Freiwilligen entwickelt und betrieben. Möglichkeiten der Mitarbeit:

Probleme melden

Bei Problemen mit der Internetseite oder der Client-Software können diese an den Issue Tracker (siehe unten) übermittelt oder im Forum bzw. im Chat (#fdroid on freenode) erörtert werden.

Für Problemberichte wählen Sie ein dafür geeignetes System zur Fallbearbeitung (Issue Tracker) aus folgender Liste:

Anwendungen einreichen

Vermissen Sie in der Paketquelle eine Anwendung, die die Aufnahmekriterien erfüllt, dann können Sie sie gerne über die dafür ausgewiesenen Anträge auf Packaging einreichen.

Wer die technischen Herausforderungen beherrscht, kann auch die entsprechenden Metadaten zusammenstellen und diese über das F-Droid Data Repository einreichen, was die Aufnahme der Anwendung deutlich beschleunigen wird.

Das Gleiche gilt für die Mithilfe bei der Erstellung neuer Anwendungsversionen.

Weitere Informationen erhält man in der Dokumentation, oder auf Nachfrage im IRC (#fdroid on freenode).

Übersetzen

Die Client-Anwendung ist in vielen Sprachen erhältlich. Sollte Ihre fehlen, aktualisierungs- oder verbesserungsbedürftig sein, erstellen Sie ein Konto und verwenden Sie das Übersetzungssystem, um Änderungen durchzuführen.

Beginnen Sie mit der Übersicht zu Übersetzung und Lokalisation. Zur Diskussion von Übersetzungen gibt es auch einen fest zugeordneten Forumbereich.

Bei der Weiterentwicklung helfen

Es gibt vier auf GitLab gehostete Git-Repositories – eines für die Android-App, eines für die Server-Werkzeuge zum Betrieb eines Repositorys und zur lokalen Erstellung bzw. Installation von Anwendungen und eines für die zugehörigen Metadaten-Dateien für Anwendungen im F-Droid-Hauptrepository. Das letzte Repo bearbeitet Website und Dokumentation. Der einfachste Weg an der Entwicklung mitzuwirken, ist das Klonen dieser Projekte und Merge-Anträge einzureichen. Bei Planung großer Änderungen wäre es gut, sie vorab im Chat oder im Forum abzusprechen, um zu gewährleisten, dass sie zu den Projektzielen passen und nicht mit bereits laufenden Entwicklungen kollidieren oder die Arbeiten daran nicht verdoppeln.

Für Arbeiten mit den Server- und Datenprojekten lohnt ein Blick in das Handbuch.